Revolution E-Bike: Sachverst√§ndige warnen vor Gefahren und T√ľcken!

E-Bike_SachverstaendigeEs soll das Fahrradfahren nicht nur einfacher gestalten sondern auch aufregender. Durch einen eingebauten Motor werden E-Bikes zu kleinen Kraftfahrzeugen. Ganz klar, dass diese Ver√§nderung auch eine Auff√§lligkeit im Stra√üenverkehr ‚Äď insbesondere in der Unfallrate zeigt. Sachverst√§ndige warnen daher: Die Prinzip E-Bike sei noch nicht ausgereift und birgt Gefahren!

 

 

Revolution E-Bike: Zwei Seiten der Medaille

Das E-Bike stellt eine echte Revolution dar und bietet in Sachen Mobilität ganz neue Möglichkeiten: Auch Anfänger, körperlich beeinträchtigte Menschen und Senioren können dank der motorisierten Technik weiterhin körperlich aktiv und mobil sein. Außerdem bietet die hohe Geschwindigkeit, die erreicht werden kann, einen Reiz und damit Fun-Faktor. Doch genau darin liegt die Krux laut Sachverständige und Gutachter.

 

Sachverständige beobachten Unfall-Häufung

Es ist offensichtlich zu beobachten, dass es seit der Markteinf√ľhrung von E-Bikes h√§ufiger zu Verkehrsunf√§llen mit eben jener Zielgruppe kommt. Das liegt zum einen daran, dass viele sofort aufs E-Bike steigen, ohne sich wirklich mit der Technik auszukennen und diese erprobt zu haben. Auf der anderen Seite k√∂nnen Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer die neue, h√∂here Geschwindigkeit nicht richtig einsch√§tzen, da man die Schnelligkeit von Fahrradfahrern bisher nicht gewohnt war ‚Äď besonders an Steigungen, aber auch an Kreuzungen und Ausfahrten ist dies der Fall.

 

Und die Lösung?

Aufgrund dieser Tatsache, fordern Experten, speziell f√ľr die motorisierten Fahrr√§der eine neue Kraftfahrzeugklasse einzurichten, die nicht √ľber 30 km/h gehen soll. Alles, was bis 45 km/h kommt, muss mit F√ľhrerschein gefahren werden. Zudem sollen E-Bikes stabiler konstruiert werden. Auch die Bremsf√§higkeit muss der Leistung entsprechend angepasst werden.

 

Allzeit sichere Fahrt!

Doch bis es so weit ist, gilt: Augen auf im Straßenverkehr! Fahren Sie vorsichtig mit Ihrem E-Bike und denken Sie daran, dass andere Verkehrsteilnehmer Sie nicht als E-Biker wahrnehmen, sondern als Radfahrer mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h.

 

Wir halten Sie zu dem Thema auf dem Laufenden!

 

Ihr DGuSV-Team