Das sind typische Fehler bei der Gutachtenerstellung

Gutachtenerstellung
Gutachtenerstellung

Im letzten Blog-Beitrag hatten wir über manuelle Gutachtenerstellung im Vergleich zur Gutachtensoftware geschrieben. Unsere klare Tendenz ging hier zur Arbeit mit Gutachtensoftware. Heute berichten wir über typische Fehler bei der Gutachtenerstellung. Kleiner Spoiler vorab: Bei den meisten hilft die Gutachtenerstellung mit Software. Los geht’s!

Fehlerquote in manueller Gutachtenerstellung

Wer seine Gutachten manuell erstellt, hat häufig eine höhere Fehlerquote in seinen Schriftstücken. Wir verraten, welche das vor allem sind.

Fehler sind menschlich

Der größte Fehlerpotenzial steckt – leider – in uns selbst. Denn wir sind keine Maschinen, die jeden Tag gleich funktionieren. Wir sind Menschen. Und auch Fehler sind menschlich. Denn wir haben Phasen, in denen wir besonders unter Stress stehen, in denen wir vielleicht aufgrund von Krankheit eingeschränkt sind oder einfach ein bisschen unkonzentriert bei der Arbeit sind. Das Problem: Auch, wenn Fehler menschlich sind – manche führen dazu, dass ein Gutachten nicht verwendbar ist und Sie dafür haften. Deshalb sollten Sie von vorneherein sehr aufmerksam für diese sogenannten menschlichen Fehler sein.

Unzureichende Sachverhaltsaufklärung

Einer der häufigsten Fehler in einem Gutachten ist auch in der mangelnden Sachverhaltsaufklärung und dem damit verbundenen Informationsdefizit zu finden. Was dazu führt? Entweder fehlende Zeit, um ausreichend zu recherchieren oder auch die Vermeidung von weiteren Kosten, die entstehen würden, wenn weiter Erkenntnisquallen hinzugezogen werden würden.

Falsche Sachverhalte

NatĂĽrlich gibt es auch solche Fehler, die schlicht und ergreifend durch Falschaussagen entstehen, die sich wiederum aus fehlerhaften Schlussfolgerungen aus den vorliegenden Erkenntnisquellen entstehen.

Methode Ansätze

Ein fehlerhaftes Gutachten liegt auch dann vor, sofern beispielsweise die Anwendung der Wertermittlungsverfahren nicht korrekt ist. Außerdem kann auch das Nicht-Heranziehen von Vergleichspreisen einen fehlerhaften Ansatz darstellen – insbesondere dann, wenn die benötigten Daten zur Verfügung stehen.

Wir empfehlen so oder so höchste Aufmerksam für inhaltlich und formell korrekte Gutachten. Schließlich haften Sie dafür mit Ihrem Namen. Darüber hinaus lassen sich viele Fehlerquellen mit einer Gutachtensoftware für die Gutachtenerstellung von vornherein vermeiden. Wie wäre es zum Beispiel mit der Gutachter Software vom DGuSV? Informieren Sie sich jetzt und erstellen in Zukunft fehlerfreie Gutachten!

Ihr DGuSV-Team