Als öffentlich bestellte Sachverständige Chancen nutzen: So kurbeln Sie Ihre Auftragslage an!

Sie geh√∂ren zur Kategorie √∂ffentlich bestellte Sachverst√§ndige? Dann ist Ihnen m√∂glicherweise auch schon aufgefallen, dass sich nicht nur Beh√∂rden, Gerichte und Unternehmen f√ľr Ihre Arbeit interessieren, sondern auch Endverbraucher. Nutzen Sie Ihre Chancen bestm√∂glich aus und kurbeln Sie so Ihre Auftragslage an!

√Ėffentlich bestellte Sachverst√§ndige: Die sichere Wahl f√ľr Verbraucher

√Ėffentlich bestellte Sachverst√§ndige unterscheiden sich von allgemein bezeichneten Gutachtern in einem entscheidenden Punkt: Anders als die Bezeichnung des Sachverst√§ndigen oder Gutachters ist die √∂ffentliche Bestellung rechtlich gesch√ľtzt und kann nur von bestimmten Bestellungsk√∂rperschaften durchgef√ľhrt werden. Das allein schafft schon einen gewaltigen Vertrauensvorschuss in Punkto Expertise. Denn dass Sie als √∂ffentlich bestellter Gutachter qualifiziert sind, wurde von offizieller Seite gepr√ľft. Des weiteren haben Sie einen Eid darauf ablegt, jegliche Arbeiten weisungsfrei, unparteiisch, gewissenhaft, pers√∂nlich und unabh√§ngig auszuf√ľhren.

Sehen Sie es aus Sicht privater Klienten: W√§hrend sie auf dem freien Markt an irgendwelche selbst ernannten Gutachter sto√üen k√∂nnten, die selbst kaum ausreichende Kenntnis √ľber ihr Gebiet geschweige denn √ľber die Gutachtenerstellung haben, finden jene Klienten bei Ihnen absolute Sicherheit √ľber all das.   

Kommunizieren Sie klar und offen Ihre Vorteile

Wir empfehlen: Machen Sie diese Vorteile √ľberall dort kenntlich, wo Verbraucher nach Ihnen suchen k√∂nnten. Allem voran auf Ihrer Website. Betonen Sie, dass Sie als √∂ffentlich bestellter Sachverst√§ndige

  • Vertrauensw√ľrdig sind,
  • √ľber besondere Sachkunde verf√ľgen,
  • eine Pflicht zur Gutachtenerstellung haben,
  • der Schweigepflicht unterliegen und
  • objektiv beurteilen.

Weiteres Argument: Überwachung durch Bestellungskörperschaften

Machen Sie Ihren potenziellen Auftraggebern au√üerdem deutlich, dass Ihre Arbeit immer durch die Stelle √ľberwacht wird, die Sie √∂ffentlich bestellt hat. Sollten Sie einmal gegen Auflagen versto√üen, w√ľrden Sie diese Bestellung verlieren. Das ist noch einmal ein wichtiges Argument, welches weiter die Garantie f√ľr gute, zuverl√§ssige und souver√§ne Arbeit liefert.

Alle Mehrwerte sammeln und auff√ľhren

Als √∂ffentlich bestellter Sachverst√§ndiger d√ľrfen Sie diese Bezeichnung tragen ‚Äď und sollten die Bezeichnung auch klar auf Ihrer Internetpr√§senz, Flyern oder Anzeigen nach au√üen tragen. Ebenfalls auf der Website und allen anderen Werbemitteln sollte ist das Zeichen f√ľr den Sachverstand zu finden sein. Hierbei handelt es sich um ein lizenziertes Zeichen, welches nur den √∂ffentlich bestellten Sachverst√§ndigen vorbehalten ist. Bei pers√∂nlichem Kontakt sollte sowohl der Ausweis wie auch der Stempel zum Einsatz kommen.

Jetzt loslegen und Auftragslage verbessern

Wenn Sie hier in der Kommunikation noch einmal richtig Gas geben ‚Ästm√∂glicherweise auch mit Unterst√ľtzung von Marketingexperten ‚Äď kann sich das in Ihrer Auftragslage gravierend bemerkbar machen.

Wir w√ľnschen Ihnen viel Erfolg dabei!