Pfusch am Bau und die Folgen: Warum Bauherren mit einem Gutachter besser dastehen!

Bauprojekt mit Gutachter

Bauprojekt mit Gutachter

Wer einen Neubau plant, darf sich auf ein schönes neues Eigenheim freuen. Doch im Vorwege gibt es viel zu beachten und auch die Kosten sollten genau kalkuliert werden, damit es am Ende keine bösen Überraschungen gibt. Daher geben wir Bauherren den Tipp, von Anfang an genau hinzusehen und am besten einen Gutachter einzuschalten. Denn Pfusch am Bau kann schwer- und langjährige Folgen haben.

Was sind die Gefahrenpunkte bei einem Bauprojekt?

Wenn während des Baus gepfuscht wurde, müssen Bauherren mit Konsequenzen rechnen, die nicht nur das Leben im Bauobjekt einschränken, sondern auch finanziell ordentlich in Gewicht schlagen. Ein gängiger Fall, der immer wieder auftritt, ist beispielweise Schimmelbildung an den Wänden und unter Fußböden. Hat dieser sich einmal ausgebreitet, ist die Beseitigung alles andere als lustig. Auch die Dämmung des Hauses ist ein wichtiger Punkt. Denn wird hier nicht richtig gearbeitet, zahlen Bewohner hohe Energiekosten.

 

Fördermittel zur Energieeinsparung

Das möglicherweise wichtigste Thema, das viele unterschätzen, sind Fördermittel zur Energieeinsparung. Um diese Fördermittel zu erhalten, gilt es, einige Vorschriften einzuhalten und nachzuweisen. Sind diese nicht umgesetzt, fällt auch die finanzielle Förderung weg. Ganz zu schweigen von bereits bezahlten Bau-Materialien – unter anderem für die Dämmung – wurden bei mangelnden Energiesparmaßnahmen nicht komplett eingebaut. Auf der Rechnung stehen sie trotzdem. Hier wird oft geschummelt.

 

Wussten Sie, dass rund 40% aller Energieausweise für einen Neubau mangelhaft sind und für das Bauprojekt somit kein Förderungsanspruch besteht? Eine ganze Menge.

 

Bauherren sind mit einem Gutachter bestens beraten

Unser Tipp: Bauherren sollten am besten von Anfang an einen erfahrenen Gutachter einschalten, der schon während des Baus ein Auge auf diese „Brennpunkte“ hat und genau sagen kann, wo es scheitert. Damit Bauherren gar nicht erst vor diesem Disaster stehen.

 

Sie sind Gutachter? Dann empfehlen Sie diese Maßnahme doch auch Ihren Kunden. Die Argumente dafür sind auf jeden Fall auf Ihrer Seite.

 

Wir wünschen gutes Gelingen,

 

Ihr DGuSV-Team