Kinderspielplätze und ihre Gefahren: Davor warnen Sachverständige!

Kinderspielplätze

Kinderspielplätze

Spielplätze sind für unsere Kleinen ein echtes Paradies. Doch oft genug kommen Eltern beim Anblick der tollkühnen Kids ins Schwitzen. Nicht ganz zu Unrecht. Denn Sachverständige warnen: Es lauern mehr Gefahren als Gedacht!

 

Womit man nicht rechnet

Die Sonne scheint, der Himmel ist blau – ideale Voraussetzungen für einen Ausflug auf den Spielplatz. Doch möglicherweise haben in der Nacht davor Jugendliche hier eine Party gefeiert. Die Glasflaschen, möglicherweise zerbrochen, eventueller Vandalismus und Abfälle sind geblieben. Das trübt die Stimmung, denn für Kinder kann so etwas zur Gefahr werden. Auch nicht aufgesammelter Hundekot ist eine unschöne Angelegenheit.

Schaukeln – hoch hinaus und tief fallen?

Satte 50% aller Spielplatz-Unfälle passieren an der Schaukel. Wenn sich Kinder nicht richtig festhalten und stürzen, sie im Stehen schaukeln und das Gleichgewicht verlieren, oder ein Kind in die schwingende Schaukel läuft und von den Füßen des schaukelnden Kindes getroffen wird, gibt das ein tränenreiches Ende. Auch hervorstehende Stangen, Rohre, Schrauben oder Risse können Unfallursache sein.

 

Holzspielzeuge – Splittergefahr und Co

Auf einem Holzpferd zu reiten ist ein wunderbares Erlebnis für die kleinen Cowboys und Indianer. Aber eine mangelnde Pflege kann zu splitterndem Holz führen. Schnittverletzungen können die Folge sein. Außerdem sollte immer auch die Standfestigkeit des Holzspielzeuges auf dem Spielplatz geprüft werden.

 

Prüf- und Kontrollpflicht für Spielplätze

Alle Outdoor-Spielplätze unterstehen einer gesetzlich festgelegten Prüf- und Kontrollpflicht zur Sicherheit der Anlage und der einzelnen Spielgeräte, um etwaigen Gefahren und Unfällen entgegenzuwirken: Es gibt DIN-Normen und Sicherheitsabstände, die bei der Errichtung und der Betreibung eines Spielplatzes zu beachten sind. Dazu gehört die gesetzlich festgelegte Hauptinspektion gemäß der DIN EN 1176-1 des TÜV für Gerätesicherheit. Die Kontrolle auf Funktionalität und Sicherheit aller Spielgeräte, sowie das Umfeld der Geräte, erfolgt jährlich durch die Sachverständigen des TÜV.

Der Umfang der Prüfung beinhaltet im Einzelnen die Prüfung der Zugänge und Wege, Spielplatzgeräte, des Mobiliars, der Ausstattungselemente, der Pflanzen und des allgemeinen Hygienezustands des Spielplatzbereiches.

 

Kinderspielplätze wieder sicher machen

Dank dieser Sachverständigentätigkeit werden die Gefahren auf Kinderspielplätzen so gut wie möglich eingeschränkt. Nichts desto trotz gilt Vorsicht. Kinder sollten nie unbeobachtet auf Spielplätzen spielen. Sollte der Verdacht auf mangelnde Sicherheit einmal aufkommen, können Sachverständige helfen.