Hatten Sie auch schon √Ąrger mit der HUK Versicherung? So vermeiden Sie Probleme von Anfang an!

HUK
Die HUK Versicherung gilt als Warnsignal

Wer als Sachverst√§ndiger t√§tig ist, wei√ü genau, dass es bei Inanspruchnahme so gut wie immer Gegenwind von gegnerischen Versicherungen gibt. Aber eine Versicherung ist in der Branche daf√ľr bekannt, massiv abzuwehren: die HUK Versicherung. Hatten Sie auch schon einschl√§gige Erfahrungen mit der HUK? Wir teilen Ihren √Ąrger heute.

Wir haben schon h√§ufiger √ľber die Problemf√§lle mit der HUK berichtet ‚Äď einfach deshalb, weil sie f√ľr uns Sachverst√§ndige so gravierend sind.

Immer √Ąrger mit der HUK

Es kommt √ľberwiegend vor, dass Pr√ľfberichte gek√ľrzt werden und die HUK nicht gewillt ist, beispielsweise Verbringungskosten oder UPE-Aufschl√§ge zu zahlen. Und das, obwohl diese faktisch vorhanden sind. Genauso werden Werkstattkosten der Referenzwerkst√§tten gek√ľrzt.

Das ist ein gro√üer √Ąrger, vor allem f√ľr die Gesch√§digten, da dies entweder ein Verzicht auf hohe Summen oder aber ein langwieriger gerichtlicher Prozess bedeutet, der eigentlich nicht im Verh√§ltnis steht.

Beispiel: Autoreparatur in einer Referenzwerkstatt

Und sollte sich dann doch der Geschädigte darauf einlassen, das Auto bei einer Referenzwerkstatt reparieren zu lassen, geht dies meist auf Kosten der Werkstatt oder auf den Geschädigten, da das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß repariert wird. Denn auch, wenn die Reparatur auf den ersten Blick gut aussieht, kann ein Fusch spätestens beim nächsten Schaden zum Bumerang werden:

Bei einem zweiten Unfall, muss der Sachverst√§ndige den behobenen Vorschaden als fach- und sachgerechte Instandsetzung bescheinigen. Nur so wird der akute Fall √ľberhaupt angenommen. Doch was, wenn sich die damalige Reparatur nicht als solche bescheinigen l√§sst, weil sich die Werkstatt nicht an die Herstellervorgaben gehalten hat? Dann sieht‚Äôs d√ľster aus. Und das Fatale daran: Die HUK wiegelt in solch einem Fall die Schuld vollkommen ab. Die Regulierung wird wegen unreparierten oder schlecht reparierten Vorsch√§den verweigert.

Gutachterkosten werden gek√ľrzt

Gutachterkosten zum Beispiel werden von vornherein heruntergek√ľrzt. Nichts anderes ist bekannt. Anfallende Nebenkosten werden gerne ignoriert. Soll man sich diese Kosten einklagen? Eine Klage ist zwar zeitintensiv und kann nervenaufreibend sein. In den meisten F√§llen lohnt sie sich jedoch! Denn die HUK legt es darauf an ‚Äď und spekuliert auf einen Verzicht. Wer hier wiederspricht, hat im Regelfall Erfolg.

Wer clever ist, holt sich juristischen Beistand

Wir empfehlen: Wer es als Sachverständiger mit der HUK zu tun hat, lässt sich am besten von Beginn an juristisch beraten bzw. begleiten. Leider ist das unserer Erfahrung nach sinnvoll und der beste Weg.