Gutachter empfiehlt: Tempo 30 in ganz Freiburg!

Tempo_30_Freibung_GutachterDas gab es noch nie: Eine Tempolimitierung im Stra√üenverkehr, die nicht auf einzelne Stra√üen bezogen ist, sondern gleich auf eine ganze Gro√üstadt. Und trotzdem spricht sich nicht nur die Partei Die Gr√ľnen, sondern auch der verantwortliche Gutachter f√ľr dieses Konzept aus. Ein Grund f√ľr den DGuSV, das revolution√§re Vorhaben genauer zu betrachten.

 

Der L√§rmaktionsplan f√ľr Freiburg

Ein differenziertes Geschwindigkeitskonzept in Freiburg soll daf√ľr sorgen, dass der Verkehrsl√§rm kosteng√ľnstig und fl√§chendeckend verringert wird. Das besagt der L√§rmaktionsplan, den der externe Gutachter des Gemeinderats Freiburg erstellt hat. Das Vorhaben: Tempo 30 in ganz Freiburg. Diese Regelung soll gew√§hrleisten, dass die L√§rm- und Luftbelastung sinkt, aber auch, dass sich Fu√üg√§nger, Fahrradfahrer und der Nahverkehr sicherer bewegen.

 

Lautstarke Kritik

Bei all den Vorteilen, die f√ľr ein fl√§chendeckendes Tempolimit sprechen, macht sich aber auch Kritik bemerkbar. Nicht nur, dass laut Bundesgesetz innerorts Tempo 50 gilt, und dieses nur an nachweisbar lauten Stra√üen verringert werden darf, auch die Folgen m√ľssen bedacht werden. Wie werden sich Verkehrsteilnehmer verhalten? Wird akute Staugefahr bestehen? Wird auf andere Stra√üen ausgewichen? Was f√ľr Ausnahmen m√ľssten vereinbart werden? K√∂nnte ein Kompromiss lauten, Tempo 30 nur bei Nacht?

 

Das betroffene Hauptverkehrsnetz

Der Gutachter bezieht seine Argumentation auf Hauptverkehrsstra√üen, die t√§glich von √ľber 4000 Autos befahren werden. Das Verkehrsnetz umfasst insgesamt 540 Kilometer, wovon 400 Kilometer bereits Tempo-30-Zonen sind. Innerhalb des kommenden Jahres sollen also Stra√üen mit einem Gesamtumfang von 180 Kilometern genau unter die Lupe genommen werden.

 

In einem Jahr folgt die Abstimmung

Interessant zu wissen: B√ľrgerumfragen signalisieren Offenheit gegen√ľber dem Vorhaben. Bleibt abzuwarten, was die Politik daraus macht.

 

Wir berichten, sobald es Neues gibt,

 

Ihr DGuSV-Team

 

(Quelle: Badische Zeitung)