Immobilienbewertung mit Mehrwert – so geht’s!

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung

Wann werden Immobilienbewertungen üblicherweise in Auftrag gegeben? Richtig – meistens, wenn ein Sachzwang vorliegt, wenn es um regulatorische Anforderungen oder wenn es um den Bedarf Dritter geht. Zudem werden Immobilienbewertungen von Kunden in der Regel als lästiger Kostenfaktor gesehen. Was bei dieser Leistung also generell fehlt, ist ein Mehrwert. Wir verraten, wie Sie diesen Mehrwert bei Bewertungen von Immobilien unter Dach und Fach bringen.

Die Basis eines relevanten Gutachtens für Immobilien

Zu einer unabhängigen Immobilienwerteinschätzung gehören eine umfangreiche Recherche, das fachliche Wissen und eine analytische Sichtweise. Ein fundiertes Gutachten sollte diese Punkte unbedingt aufgreifen.

Komplexere Betrachtungsweisen und individuelle Faktoren

Die Märkte sollten aber vor allem bei komplexen Immobilien noch genauer und umfassender analysiert werden – beispielsweise in Bezug auf die Lage sowie auf die Gebäude und Mietstruktur. Denn auf diese Art und Weise wäre noch einiges mehr an Mehrwert herauszuholen, der für den Abnehmer auch wirklich von Interesse ist und exklusive Informationen bereithält.

Der Punkt ist: Letzten Endes dreht es sich in den allermeisten Fällen um die Wertoptimierung von Immobilien. Eine effektive Optimierung kann aber nur dann geplant und realisiert werden, wenn man weiß, wie der Ist-Stand aussieht. Mit anderen Worten: wenn man eine umfassende Immobilienbewertung zugrunde liegen hat.

So können Sie eine Immobilienbewertung anreichern

Eine Immobilienbewertung zeigt natürlich nicht nur die Vorteile, sondern auch die Risiken bei einer Immobilie auf. Durch einen geringen Mehraufwand können Gutachter und Sachverständige vielfältige Analysen generieren. Diese Analysen sollten Trends und Entwicklungen der kleineren Teilmärkte berücksichtigen. Beispielsweise lassen sich durch Szenarioanalysen Wertentwicklungen unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Abvermietungsszenarien schaffen. Zur Feststellung optimierter Veräußerungszeitpunkte oder Portfoliostrukturierungen werden Cashflowbetrachtungen genutzt. Und das sind nur wenige Beispiele für die Möglichkeiten ergänzender Beratungsleistungen.

Die Marktwertermittlung soll die momentane Marktsituation und -wahrnehmung neutral wiederspiegeln. Bei einer individuellen Beratung hingegen ist kundenspezifisch vorzugehen. Hier sollten individuelle Faktoren wie Strategie oder Kapitalverfügbarkeit unbedingt immer mit einfließen. Auf diese Weise sieht dann eine Strategie für eine Mietvertragsneuverhandlung für einen langfristigen Bestandshalter anders aus, als beispielsweise für einen Investor, der die entsprechende Immobilie verkaufen möchte.

Unterschied der Zielgruppen beachten

Der Bestandshalter möchte unter Umständen von der Standortbindung und Solvenz des Mieters überzeugt werden, um die Maximierung des Mietpreises bei kurzfristigen Verträgen zu realisieren. Für den Investor, der unter Umständen verkaufen möchte, kann die Mietreduktion bei längerer Laufzeit des Vertrags auch interessant sein, um die Investmentfähigkeit eines Objektes zu erhöhen. Dies gilt vor allem für weniger gefragte Regionen. In die Cashflow-Sensitivitätsanalysen können weitere Punkte wie Incentives oder mietfreie Zeiten einbezogen werden. Auf diese Weise kann die langfristige Rendite sowie der Barwert optimiert werden.

Fazit: Im Vorwege auftrumpfen, hinterher gewinnen

Die individuelle Immobilienbewertung mit entsprechenden Beratungsleistungen bietet für den Kunden eine deutlich stärkere Attraktivität und bietet einen erheblichen Mehrwert. Der Mehraufwand, der für den Gutachter damit zusammenhängt, steht definitiv in einer überschaubaren Relation. Darüber hinaus kann der Gutachter die eigenen Analysen und Erkenntnisse nutzen, um zusätzliches Honorar zu veranschlagen. Zudem wächst Ihr Ansehen, da Sie fundiert und ganzheitlich vorgehen.

Wir empfehlen, diesen Mehraufwand in Kauf zu nehmen, um zu guter Letzt einen echten Mehrwert bieten zu können. Denn so profitieren alle Beteiligten von der Immobilienbewertung.

Wir wünschen viel Erfolg dabei!

Ihr DGuSV-Team